Startseite / Gesundheit & Ernährung / Vorsorge / U-Untersuchungen / 

Die U-Untersuchungen für Kinder

Unmittelbar nach der Geburt erfolgt die erste U-Untersuchung. Bis ins Jugendalter stehen in regelmäßigen Abständen weitere dieser U-Untersuchungen an. Diese Untersuchungen dienen der Früherkennungen von Krankheiten, Allergien und Fehlentwicklungen bei Babies und Kindern. Kinderärzte sind speziell geschult und sind die besten Ansprechpartner, wenn es darum geht, einen Termin für eine dieser Untersuchungen zu vereinbaren.

Doch was wird bei welcher Untersuchung genau gemacht? Hier gibt es einen Überblick über die verschiedenen U-Untersuchungen.

Überblick über die U-Untersuchungen

U1
Direkt nach der Geburt erfolgt die erste U-Untersuchung (U1). Sie wird auch als Neugeborenen-Erstuntersuchung bezeichnet.

U2
Sie erfolgt zwischen dem 3. und 10. Tag nach der Geburt und wird auch Neugeborenen-Basisuntersuchung genannt.

U3
Im Zeitraum zwischen der 4. und 6. Lebenswoche sollte die U3-Untersuchung erfolgen. Größe, Gewicht und Kopfumfang werden gemessen. Die Kopfhaltung und Bewegungen untersucht, außerdem erfolgt eine Ultraschalluntersuchung der Hüfte.

U4
Zwischen de, 3. und 4. Lebensmonat erfolgt diese Untersuchung, bei der entwicklungsneurologische Fähigkeiten überprüft werden und Impfungen erfolgen können.

U5
Während des 6. und 7. Monat wird die Motorik, die Sprache und das Sozialverhalten untersucht.

U6
Während des 10. bis 12. Monats erfolgt die U6-Untersuchung. Feinmotorik und Grobmotorik sowie die Reflexe und die Sprachentwicklung werden untersucht, ebenso wie die Atmung und Hals, Nase und Ohren.

U7
Im Zeitraum zwischen dem 20. und 24. Monat steht die U7 an. Neben der Ermittlung von Gewicht und Größe werden die Sinnesorgane untersucht und es erfolgt eine Untersuchung im Hinblick auf mögliche Bewegungsstörungen.

U7a
Kurz vor dem dritten Geburtstag, im Alter von 34 - 36 Monaten erfolgt diese U-Untersuchung. Bei diesem Termin kommt es auf die Erkennung von Allergien, Übergewicht, Sprachstörungen und Sehstörungen an. Außerdem wird auf Verhaltensstörungen untersucht, auch der Mundraum wird begutachtet, um Zahnanomalien oder Kieferanomalien auszuschließen.

U8
Im Zeitraum zwischen dem 44. und 48. Monat sollte die U8-Untersuchung erfolgen. Schilddrüsenstörungen und Störungen der Nierenfunktion werden hier ausgeschlossen, die emotionale Entwicklung überprüft und auf mögliche Herzfehler untersucht.

U9
Mit etwa 5 Jahren sollte die U9 erfolgen. Bei dieser Untersuchung kommt es auf die Körperhaltung, das Gewicht und die Größe an. Urin und Blutdruck werden untersucht. Außerdem erfolgt ein Seh- und Hörtest. Auch die Sprachentwicklung sowie die Beweglichkeit und die Geschicklichkeit des Kindes werden überprüft.

U10
Zwischen dem 7. und 8. Lebensjahr steht die U10 an. Mögliche Entwicklungsstörungen wie Legasthenie und Dyskalkulie werden ausgeschlissen. Außerdem erfolgt eine Untersuchung auf motorische Fehlentwicklungen und auf Verhaltensstörungen, wie zum Beispiel ADHS.

U11
Mit etwa 9 Jahren sollte die U11 erfolgen, bei der ein Hörtest durchgeführt wird. Außerdem sollten bei dieser Gelegenheit Impfungen aufgefrischt werden und bei Mädchen die Rötel-Impfung vorgenommen werden.

J1
Im Alter von 12 bis 14 Jahren kann diese Untersuchung erfolgen, bei der der allgemeine Gesundheits- und Entwicklungszustand untersucht wird. Außerdem kann eine Beratung zum Thema Sexualität erfolgen.


Lassen Sie Ihr Kind regelmäßig untersuchen

Immer mehr Eltern nehmen die Termine für die U-Untersuchungen nicht wahr, obwohl sie für die gesunde Entwicklung des Kindes enorm wichtig sind.
Nehmen Sie sich die Zeit und gehen Sie regelmäßig zum Kinderarzt.

Themen für Eltern und Familien
  • Ist ein Babyphone wirklich sinnvoll?
  • Freizeit-Angebote von Städten und Kommunen nutzen
  • Mobbing in der Schule - Tipps für Kinder & Eltern
  • Finanztipp: Die Familie absichern
  • Hygienewahn führt oft zu Allgergien und Krankheiten
  • Sichere Steckdosen sind ein Muss für Familien mit Kleinkindern
  • Eltern müssen das Loslassen der Kinder langsam lernen
  • Wiege, Laufgitter & Co - Ausstattung fürs Babyzimmer
  • Wie können Eltern mit Essstörungen bei Kindern umgehen?
  • Peinlicher Sexualkundeunterricht - was Eltern tun können
  • verschiedene Erziehungsstile kennen lernen
  • Die Milchzähne richtig pflegen
  • Wie lerne ich für Mathe? So klappt's!
  • Abenteuer pur: Stadtkinder und Lebensmittel
  • Tod & Trauer - schwierige Themen nicht nur für Kinder