Startseite / Gesundheit & Ernährung / Gesunde Ernährung / 

Gesunde Ernährung für Kinder

Für die gesunde Entwicklung ist eine gesunde Ernährung äußerst wichtig. Die Zusammenstellung eines ausgewogenen Speiseplans sollte daher in jeder Familie erfolgen. Leider ist dies nicht immer der Fall. Häufig werden Fertiggerichte, Fast Food und Süßigkeiten in großen Mengen verzehrt - häufig schmecken sie einfach besser als Gemüse und Vollkornprodukte. Außerdem fehlt vielen Eltern die Zeit fürs Kochen. Um Kindern dennoch eine gesunde Ernährung anzubieten, helfen einige Tipps & Tricks.

Tipps & Tricks in Sachen gesunde Ernährung
Um Zeit zu sparen, ist es zum Beispiel empfehlenswert aufwendigere Gerichte, gleich in größeren Mengen zu kochen, und dann portionsweise einzufrieren. So kann an einem anderen Tag im Handumdrehen ein gesundes und leckeres Essen auf den Tisch gezaubert werden. Um Kindern Lebensmittel schmackhaft zu machen, die sie nicht gerne essen, kann es hilfreich sein, die Speisen ansprechend anzurichten. Auch die Aussicht auf einen leckeren Nachtisch bewegt viele Kinder zum Essen von Gemüse und Salat.

Gemeinsame Mahlzeiten

Nicht nur die Speisen selbst, sondern auch die Form, in der sie eingenommen werden sind von Bedeutung. Gemeinsame Mahlzeiten gehen weit über die reine Nahrungsaufnahme hinaus. Sie bringen Struktur in den Tag, geben die Möglichkeit zum Austausch und Fördern die Kommunikation innerhalb der Familie.
Kinder können im Rahmen gemeinsamer Mahlzeiten Tischregeln und andere Benimmregeln erlernen. Gleichzeitig kann eine Aufklärung über gesunde Ernährung erfolgen, denn wenn in einer Familie gemeinsam gekocht und gegessen wird, wird gleichzeitig Wissen über diese Dinge vermittelt. Kinder beginnen sich für Lebensmittel zu interessieren und entwickeln Verständnis für die Zubereitung und den Nährwert von verschiedenen Speisen.

Essen, das Kindern Spaß macht

Während Brokkoli und Blumenkohl bei Kindern meistens für wenig Begeisterung sorgen, gibt es auch Speisen, die den Kleinen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und hohe Erwartungen wecken. Essen, das Kindern Spaß macht, ist in der Regel etwas, bei denen die Kleinen nicht nur essen, sondern gleichzeitig beschäftigt sind.

  • Kinder lieben Raclette und Fondue
  • Sandwiches selber machen - lecker & gesund
  • Grillen mit Kindern - Tipps und Rezepte


Essstörungen bei Kindern

Hilfe, mein Kind will nicht essen - dieses Problem kennen viele Eltern. Ob Kinder nur bestimmte Lebensmittel nicht mögen oder unter einer echten Essstörung leiden, lässt sich schnell herausfinden.
Eltern sollten hellhörig werden, wenn ihre Kinder beginnen gemeinsame Mahlzeiten zu versäumen oder ständig Ausreden wie "Ich hab schon gegessen" oder "Ich habe keinen Hunger" vorbringen. 
Eine Essstörung muss sich aber nicht immer in dieser Weise äußern. Es gibt auch genügend gegenteilige Störungen des Essverhaltens. Auch eine Esssucht ist eine Essstörung.