Startseite / Freizeit & Spaß / Kinder und Haustiere / 

Kinder und Haustiere - Das sollten Sie über Haustiere wissen

Tiere tun Kinder gut - so lautet das Ergebnis zahlreicher Studien und Untersuchungen. Durch den Umgang mit Haustieren wird nicht nur der Alltag bereichert, auch die Lebensfreude steigt. Gleichzeitig wird die soziale Kompetenz von Kindern gefördert, die sich um ein Haustier kümmern. Außerdem können sie mit dem Tier spielen und ihre Sorgen mit ihm teilen.
Doch welches Haustier kommt infrage und wie sieht es mit der Pflege des Tieres aus, wenn sich der erste Sturm der Begeisterung gelegt hat? Diese und andere Fragen müssen Familien klären, bevor sie sich ein Tier anschaffen.

Sollten Eltern dem Wunsch nach einem Haustier nachgeben?
Auf der einen Seite machen Sie Ihr Kind furchtbar glücklich, wenn Sie seinen Wunsch nach einem Hund, Kaninchen oder Hamster nachgeben. Dies ist sicherlich ein wichtiger Punkt, der die Entscheidung beeinflusst, sollte aber keinesfalls allein ausschlaggebend sein.
Bedenken Sie vor der Anschaffung eines Haustieres, dass ein Kind, auch wenn es die Bereitschaft signalisiert, sich kaum völlig allein um ein Tier kümmern kann. Aber etwa ab einem Alter von vier Jahren können Kinder in dieser Hinsicht schrittweise immer mehr Verantwortung übernehmen.
Überschlagen Sie auch die Kosten, die durch das Haustier entstehen. Dazu müssen Sie nicht nur die Anschaffung und die Kosten für die Erstausstattung berechnen, sondern auch die Folgekosten, die zum Beispiel Futter, Steuer und Besuche beim Tierarzt mit sich bringen. Gibt Ihr Budget das her?
Sie können auch den Umgang Ihres Kindes mit einem Tier erst einmal erproben, indem Sie sich gemeinsam um eine Hundesitter-Stelle bemühen, oder können Sie für eine oder zwei Wochen auf das Haustier der Nachbarn aufpassen, während diese im Urlaub sind? Geht dieses Experiment gut und Ihr Kind hat sich als liebevoller Haustierhalter bewiesen, sollten Sie ihm die Freude machen und ein Haustier anschaffen.

Wie Kinder von einem Haustier profitieren können

  •   Kinder mit Haustieren sind oft gesünder als ihre Altersgenossen, denn Kinder, die mit Tieren aufwachsen haben in der Regel ein ausgeprägtes Immunsystem, außerdem haben vor allem Hundebesitzer mehr Bewegung an der frischen Luft als andere Menschen.
  • Die Sozialkompetenz Ihres Kindes nimmt zu, denn Kinder, die sich um ein Haustier kümmern, lernen früh Verantwortung zu übernehmen und sind oft ordentlicher und zuverlässiger als ihre Altersgenossen, die ohne Haustier leben.
  • Langeweile ist für Haustierhalter ein Fremdwort, denn wenn einmal nichts zu tun ist, kann mit dem Haustier gespielt oder gekuschelt werden.
  • Kinder, die mit einem Haustier aufwachsen, sind oft toleranter als andere Kinder, da sie es zu respektieren lernen, wenn die Katze oder das Meerschwein gerade nicht gestreichelt werden möchte.

Baby und Hund - kann das gut gehen?

Viele Familien in Deutschland haben einen Hund. Der Vierbeiner genießt viel Aufmerksamkeit und gilt als der beste Freund des Menschen. Doch, was geschieht, wenn sich Nachwuchs ankündigt und die Familie größer wird. Hund und Baby - kann das gut gehen? Schließlich können nicht nur Menschen, sondern auch Tiere mit Eifersucht reagieren. Für Hund und Halter ist es daher wichtig, sich auf die neue Situation vorzubereiten, damit sie möglichst reibungslos bewältigt werden kann.
Lesen Sie mehr zum Thema "Baby und Hund".


Checkliste vor der Anschaffung eines Haustieres

  • Sind alle Familienmitglieder mit der Anschaffung des Haustieres einverstanden und bereit, Verantwortung für das Tier zu übernehmen?
  • Darf das gewünschte Haustier in der Wohnung gehalten werden?
  • Steht die notwendige Zeit, die der Umgang mit dem Tier erfordert, wirklich zur Verfügung?
  • Ist die Anschaffung sowie die Finanzierung der Folgekosten machbar?
  • Was passiert mit dem Tier, wenn Sie in den Urlaub fahren?
Erziehungsfragen bei Catimaxi-Kids
  • Wie lange darf mein Kind ausgehen? Klare Regeln helfen!
  • Handy oder nicht? Welches Handy ist für mein Kind geeignet?
  • So finden Sie den richtigen Weg im Umgang mit Altersangaben bei Filmen und Spielen
  • Ist Gewalt als Mittel der Erziehung geeignet?
  • Wie viel Taschengeld brauchen Kinder wirklich?
  • Der richtige Umgang mit dem Jugendschutzgesetz im Alltag
  • Sind Ferienjobs die richtige Beschäftigung während der Schulferien?

Welche Haustiere sind geeignet?

Bei der Wahl des Haustieres müssen einige Dinge beachtet werden. Wichtig ist natürlich, dass keines der Familienmitglieder unter einer Allergie gegen Tierhaare leidet, außer es soll ein Aquarium angeschafft werden. Ein Punkt, der in der Euphorie über den baldigen Familienzuwachs häufig vergessen wird, ist auch der Mietvertrag, der zum Beispiel das Halten von Hunden oder Katzen in der Wohnung untersagen kann. In solchen Fällen kann das Ausweichen auf eine sehr kleine Hunderasse, wie zum Beispiel Chihuahua die Lösung sein, denn diese Tiere dürfen meisten trotzdem gehalten werden. Auch ein Kaninchen oder ein Meerschweinchen kann infrage kommen. Von giftigen Tieren und Tieren, die nicht angefasst werden können, sollten Familien eher Abstand nehmen. Wenn Sie derlei Tiere mögen, ist ein Besuch im Zoo deutlich eher zu empfehlen.
Erfahren Sie hier mehr über die Vor- und Nachteile verschiedener Haustiere und finden Sie eine Antwort auf die Frage Welches Haustier ist geeignet?