Startseite / Finanztipps für Eltern & Familien / Steuern sparen für Familien / 

Steuern sparen für Familien

Eine Familie zu finanzieren ist nicht immer einfach, jeder hat Wünsche und Träume, die erfüllt werden sollen, dazu kommen natürlich die monatlichen Fixkosten für Lebensmittel, Miete usw. Außerdem hält das Finanzamt regelmäßig die Hand auf und kassiert Steuern. Mit ein wenig Geschick kann fast jede Familie Steuern sparen, denn oft ist uns gar nicht bewusst, welche Dinge von der Steuer abgesetzt werden können oder wo es Sonderregelungen für Familien gibt.
Von der Hochzeit bis zur Kinderbetreuung - Steuern sparen können Familien in vielen Bereichen. Häufig verhindert allein das Nichtwissen um das ein oder andere Schlupfloch große Einsparungen. Wer sich keinen Steuerberater leisten kann oder möchte, sollte sich gründlich informieren, um Steuern zu sparen. Der Aufwand ist meistens gering, die Einsparungen können aber groß sein und das Familienbudget wird damit deutlich entlastet.

Erben & Vererben

Wer etwas erbt, freut sich in der Regel über ein Haus, ein Auto, Schmuck oder Bargeld. Aber neben all der Freude ist auch Vorsicht geboten, denn in Deutschland gibt es die Erbschaftssteuer, die auch für Familienmitglieder gilt. Natürlich gibt es auch Freibeträge, die Experten geschickt auszunutzen wissen. Wer also etwas vererben möchte oder eine Erbschaft antritt, sollte sich rechtzeitig über die gesetzlichen Regelungen informieren, denn auf diese Weise können Familien Steuern sparen.
Mehr zum Thema Erben und Vererben

Steuerfreibeträge nutzen

Es ist nicht gerade billig, Kinder groß zu ziehen. Der Staat hat dies erkannt und gewährt Eltern einige Steuererleichterungen in Form von sogenannten Steuerfreibeträgen.
Auf der einen Seite gibt es den "Kinderfreibetrag", der den Grundbedarf eines Kindes abdeckt. Dieser Betrag, der regelmäßig angepasst wird, beträgt zurzeit rund 2100 Euro pro Kind, zusammenveranlagte Eltern können den doppelten Betrag geltend machen.
Des Weiteren gibt es den "Betreuungsfreibetrag" für Kinder, der mit voller Bezeichnung "Freibetrag für den Betreuungs- und Erziehungs- oder Ausbildungsbedarf" heißt und für Kinder unter 27 Jahren gilt, sofern sie Kindergeld bekommen. Dieser Betrag wird ebenfalls angepasst und liegt aktuell bei rund 1300 Euro pro Kind, zusammenveranlagte Eltern können auch in diesem Fall den Betrag verdoppeln.

Mehr Tipps für Familien

Die richtige Steuerklasse wählen

Auf die richtige Wahl der Steuerklasse kommt es an. Denn mit der richtigen Steuerklasse können Ehepartner verhindern, dass sie zu viel oder zu wenig Steuern zahlen. Eine Übersicht über die verschiedenen Steuerklassen und für wen sie geeignet sind, finden Sie hier.
Die richtige Steuerklasse wählen