Startseite / Familienleben, Feiern & Feste / Geburtstag / Alkohol auf der Feier / 

Alkohol auf der Feier von Kindern und Jugendlichen

Irgendwann ist es soweit: Das Kind möchte auf seiner Geburtstagsparty Alkohol ausschenken. Je nach Alter hat es auch das Recht dazu.
Für Eltern ist die Situation schwierig, denn meistens bleibt es nicht bei einem Glas Sekt zum Anstoßen. Ob Bier, Wein oder Hochprozentiges, oft fließt der Alkohol in Strömen und nach ein paar Stunden ist der Partykeller von betrunkenen Jugendlichen bevölkert. Der Albtraum aller Eltern.

Lässt sich diese Situation überhaupt vermeiden und wie können Eltern reagieren?
Wichtig ist es, nicht erst am Geburtstag über das Thema Alkohol zu sprechen, sondern Kinder möglichst frühzeitig über die Gefahren aufzuklären und zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol zu erziehen. Hier sind die Eltern als Vorbild gefragt, denn Eltern, die selbst verantwortungsvoll mit alkoholischen Getränken umgehen, haben es hier natürlich deutlich leichter.

Entdecken Eltern auf einer Geburtsgasfeier jüngerer Kinder Alkohol, ist guter Rat teuer. Wie sollte reagiert werden? Am besten werden die Alkoholika direkt einkassiert. Wurde bereits getrunken sollte die Feier abgebrochen und die Eltern der Gäste informiert werden. Dies alles sollte nicht wortlos geschehen, sondern mit dem deutlichen Hinweis, dass Alkohol in diesem Alter noch nicht erlaubt ist.
Hat ein Gast auf dem Geburtstag zu viel getrunken, ist ebenfalls das Einschreiten der Eltern erforderlich. Je nach Alkoholisierungsgrad sollte ein Arzt gerufen oder die Eltern des betroffenen Jugendlichen informiert werden.

Was ist erlaubt?

Das Jugendschutzgesetz gibt klare Regeln zum Thema Kinder bzw. Jugendliche und Alkohol vor.
Ab dem 16. Geburtstag ist es Jugendlichen erlaubt, Bier und Wein zu erwerben und zu konsumieren. Harte Alkoholika, wie Schnaps und Branntwein sind mit dem 18. Geburtstag erlaubt.
Informationen zum Jugendschutzgesetz finden Sie im Beitrag Rechte & Pflichten von Kindern.

Eltern tun gut daran, sich an diese gesetzlichen Vorgaben zu halten und bei Geburtstagsfeiern ihrer Sprösslinge darauf zu achten, dass Alkohol auf der Feier nur in dieser Form getrunken wird. Wichtig ist es auch auf das Alter der Gäste zu achten, sind diese jünger, sollte nach Möglichkeit vollkommen auf Alkohol verzichtet werden. Ansonsten liegt nicht nur ein Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz vor, auch die Aufsichtspflicht gegenüber den Kindern wird verletzt.

Auch die Menge an Alkohol, die auf der Geburtstagsfeier ausgeschenkt wird, ist häufig ein Streitpunkt zwischen Kindern und Eltern. Wie viel Alkohol ist ok? Während es viele Jugendliche darauf anlegen, möglichst schnell betrunken zu werden, sehen Eltern die Situation ein wenig anders.
Für Eltern lässt sich die Situation in den meisten Fällen recht gut regeln: Sie bieten an, die Getränke für die Feier zu kaufen, bestimmen dafür auch die Menge. Anderenfalls muss das Geburtstagskind die Rechnung für die Getränke selbst übernehmen, wodurch sich Situation in den meisten Fällen entschärft.

Ebenfalls interessant

  • Holzspielzeug für Kleinkinder richtig auswählen
  • Gute Frage: Wieviel sollten Babies trinken?
  • Mein Kind will nur Fernsehen - Tipps für Eltern
  • Nutzen Sie die Möglichkeiten der musikalischen Früherziehung
  • Wie wählt man einen Taufpaten aus? Tipps gibt's hier.
  • Ohne Stress mit Kindern einkaufen
  • Kindermöbel sollten robust und sicher sein
  • Wissenwertes zum Thema Kinderbetreuung
  • Wenn Kinder mit Freunden verreisen möchten
  • Das Schulbrot - so wird es gesund & lecker
  • Was gehört in ein Jugendzimmer?
  • Windeldermatitis bei Babies - das können Sie tun
  • Wenn Kinder Weihnachten ohne die Eltern feiern möchten
  • Freizeit zu Hause gestalten
  • Worauf kommt es am Elternsprechtag an?

Tipp für Eltern

Sprechen Sie mit Ihrem Kind über das Thema Alkohol - nicht erst wenn es zu spät ist. Klären Sie rechtzeitig auf und erziehen Sie es zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit Sekt, Bier, Wein & Co.