Startseite / Kindermode / Kindermode / Kinderjeans / 

Kinderjeans gehört einfach dazu

Die Kinderjeans ist aus der Mode ja schon seit Jahrzehnten nicht wegzudenken und das aus gutem Grunde. Jeans sind robust, machen alle möglichen Aktivitäten mit, der Stoff wird mit dem Tragen etwas weicher und engt nicht ein und Jeans lassen sich leicht waschen und pflegen.
Außerdem kennen Kinder diese Art der Hose von ihren Eltern und da sie sie gerne nachahmen, ziehen sie Jeans natürlich besonders gerne an.

Bei denKinderjeans sind fast alle Modelle mit Gummizügen innen am Bund versehen, so dass sie nochmal individuell angepasst werden können und Gürtel meist überflüssig werden. Die Jeans sind in der Regel alle "kinderfreundlich" geschnitten - das heißt sie engen nicht ein und geben ganz viel Bewegungsfreiheit, genau wie es halt auch sein soll.
Dazu sind sie recht robust und scheuern nicht gleich durch, auch wenn die Kleinen mal wieder stundenlang über den Boden rutschen.

Jeans mit großen Taschen

Im Kinderbereich haben die Jeans auch relativ oft noch Cargo-Taschen beziehungsweise aufgesetzte Taschen. Dies wird nicht nur gemacht, um die Hosen optisch aufzupeppen - für die Kinder sind diese breiten Taschen meist bequemer und einfacher zu benutzen.

Für die "Kleinen" - hier wird bei den Hosenoft noch ganz weicher Jeansstoff mit einem knuddeligen Innenfutter aus Baumwolle genommen -  gibt es neben Jeans von Catimini und Kenzo auch Denims von Babyface, Frugi und Sigikid.  
Für die "Großen" gibt es dann Jeans von Marken wie Catimini, Kenzo, Joules und die besonders ausgefallenen Hosen von Scorpion Bay. Diese werden meist im Used-Look produziert, denn schließlich wollen auch Kinder Hosen im Trend der aktuellen Mode tragen. Diesem Modebewusstein tragen die Designer natürlich Rechnung, wenn sie sich an die Entwürfe für ihre neuesten Kinderjeans machen.