Startseite / Kindermode / Kindermode / Babyjacke / 

Eine Babyjacke oder lieber einen Schneeanzug kaufen?

Viele Eltern fragen sich, ob sie dem Baby  eine Babyjacke kaufen sollen oder einen Schneeanzug. In unseren Augen brauchen Sie für den Kinderwagen im ersten Winter tatsächlich auf jeden Fall einen weichen und warm wattierten Baby-Schneeanzug, weil die Kinder im Liegen sonst zu schnell auskühlen. Daher ist der Schneeanzugt unverzichtbar und sollte anfangs schön weich und dick sein. Ideal sind schon integrierte Handschuhe oder kleine Klappen, die die Hände warm halten und integrierte "Stiefelchen". Meist gibt es auch eine Babyjacke mit integrierten Handschuhen.

Wenn Ihr Schneeanzug keine Füßlinge hat, sind auch die Booties von Robeez eine tolle Alternative, um ganz warme Füßchen im Kinderwagen zu haben! Wenn Ihr Baby im ersten Winter schon draußen sitzen oder sogar auf dem Spielplatz aktiv werden möchte, sollte Ihr Schneeanzug am besten wasserdicht sein, wie es bei den Modellen von Minymo ab Größe 74 üblich ist. So wird nicht gleich alles nicht, wenn es doch mal eine Bauchlandung im Schnee gibt.

In den kleineren Größen 62 und 68 ist der Schneeanzug dagegen eher weich wattiert und nicht so steif, damit das Baby mehr Bewegungsfreiheit hat. Hier kommt es ja eher darauf an, dass dem Kleinen nicht kalt wird und es sich trotz der dicken Kleidung noch ausreichend bewegen kann.

Eine gute Babyjacke ist ganz weich

Zusätzlich empfehlen wir auf jeden Fall Winterjacken für Babys für alle Ausflüge im PKW und die etwas weniger kalten Tage - sei es auf dem Weg zum Einkaufen, zum Kinderarzt oder für den Wochenendbesuch bei Oma und Opa! Hier ist der Schneeanzug im geheizten Auto eher ungünstig; denn Ihr Baby schwitzt dann schnell, während Sie die Temperatur gerade als angenehm empfinden, aber Sie sind ja vermutlich auch nicht ganz so dick eingepackt. Wenn Sie länger im Auto unterweges sind, sollten Sie Ihrem Kind ohnehin Jacke oder Schneeanzug ausziehen.

Eine gute Babyjacke hat meist innen ein sehr weiches Futter aus Baumwolle und ist so     wattiert, dass Ihr kleiner Schatz sich noch bewegen kann. Wenn möglich sollten Handschuhe an einer Kordel durch die Ärmel fixiert sein, so dass Sie sie nicht verlieren können. Wenn Sie darauf verzichten, müssen Sie ständig nach den Handschuhen suchen und sicherlich mehrmals im Winter neue Fäustlinge kaufen.

Der Oberstoff der Jacke sollte nicht zu steif sein, so dass die Kleinen auch im Winter möglichst viel Bewegungsspielraum haben. Bei den Farben sind Ihrem Geschmack und der Babymode eigentlich kaum Grenzen gesetzt. Es gibt natürlich einige echte Lieblingsfarben. Für kleine Mädchen sind dunkle Fuchsiatöne und Rosa sehr beliebt, gefolgt von klarem Rot und Brauntönen. Neu ist Lila in dieser Farbpalette!

Bei den kleinen Jungs scheint Blau nie aus der Mode zu kommen und ein klares Rot oder Brauntöne werden ebenfalls oft nachgefragt. Ab und an kommt auch eine leuchtende Farbe wie ein kräftiges Gelb oder Orange auf die Wunschliste der Jungs  bzw. der Mütter.