Startseite / Baby / Gesundheit / Vorsorgeuntersuchungen für Babies / 

Vorsorgeuntersuchung bei Babys

Die Neugeborenen-Erstuntersuchung erfolgt gleich nach der Geburt. Der Kinderarzt oder auch der Frauenarzt nimmt diese erste Untersuchung vor, die in der Regel nur wenige Minuten dauert, und verschafft sich einen ersten Überblick über den Gesundheitszustand des Babys.

Bereits wenige Tage später erfolgt die zweite Vorsorgeuntersuchung und so geht es dann immer weiter, allerdings mit länger werdenden Abständen zwischen den einzelnen Untersuchungen.

Eine Übersicht über alle wichtigen U-Untersuchungen für Kinder und Babys finden Sie hier: Die U-Untersuchungen

Warum sind Vorsorgeuntersuchungen wichtig?

Viele Eltern fragen sich, warum sie die Termine für die Vorsorgeuntersuchungen mit ihrem Baby wahrnehmen sollen, wenn es doch augenscheinlich gesund ist.
Kinderärzte sind speziell geschult, um diese Dinge zu erkennen, was vor allem bei Säuglingen und Kleinkindern sehr wichtig ist, da sie sich noch nicht entsprechend artikulieren können. Was bedeutet es, wenn das Baby schreit? Eltern stehen oft ratlos daneben, während der Kinderarzt den Grund schnell ermitteln kann.

Bei den sogenannten U-Untersuchungen geht es nicht so sehr darum, eine akute Krankheit zu erkennen und zu behandeln, obwohl ein Arzt dies natürlich trotzdem tut. Das Ziel der U-Untersuchungen liegt vielmehr darin, verborgene Erkrankungen zu entdecken und die Entwicklung des Kindes zu überprüfen. Sind Gehör und Sehvermögen intakt? Entwickelt das Kind Reflexe und Sprachfähigkeit nach Plan? Diese Punkte stehen bei den Vorsorgeuntersuchungen für Babies im Vordergrund.

Da Eltern diese Dinge oftmals nicht erkennen können, ist es wichtig, dass der Zeitplan für die U-Untersuchungen eingehalten wird. So kann vielen Fehlentwicklungen rechtzeitig vorgebeugt werden und Ihr Kind wächst gesund und munter heran.
Geben Sie Ihrem Kind diese Chance und nehmen Sie die Termine beim Kinderarzt auf jeden Fall wahr.

Wenn das Baby krank ist

Alle Kinder werden hin und wieder krank. Das ist leider nicht zu verhindern. In der Regel handelt es sich glücklicherweise um leichtere Erkrankungen, die mit Medikamenten gut behandelt werden können.
Wenn das Baby hustet, die Nase läuft, es Fieber hat oder andere Krankheitssymptome zeigt, sollte unbedingt ein Kinderarzt aufgesucht werden, auch abseits der regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen.

Typische Babykrankheiten sind zum Beispiel:

  • Windeldermatitis
  • Keuchhusten
  • Dreimonatskoliken
  • Mittelohrentzündung
  • Neurodermitis
  • Fieber
  • Neugeborenenakne
  • Neugeborenengelbsucht
  • Magen-Darm-Infekt
  • Dreitagefieber

Ebenfalls interessant